Bio

Preise/Auszeichnungen
2007 1.Preis Winning Jazz
2009 Finalist “Future Sounds” (Wettbewerb der Leverkusener Jazztage)
2010 Finalist “Jazzpositions” (Kompositionswettbewerb des hessischen Rundfunks)
2011 Kompositionsstipendium des Landes Niedersachsen
2013 Einladung zum “Arrangers Workshop” des Metropole Orchestra unter der Leitung von Vince Mendoza
2013 Kompositionsstipendium des Landes Niedersachsen
2013 Jazzförderpreis des Kulturforum Schleswig Holstein
 

Jörn Marcussen-Wulff (*1981) ist Komponist, Arrangeur, Posaunist und Dirigent aus Hannover. Er studierte Musik auf Lehramt und Jazzposaune in Hannover und Luzern (CH) bei Ed Kröger und Nils Wogram und arbeitet zur Zeit als Dozent für Bigband, Methodik, Komposition und Arrangement an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, sowie der Hochschule für Musik und Theater München (LfbA). Er erhielt Kompositionsunterricht bei Rainer Tempel, Bob Mintzer, Vince Mendoza und Nils Wogram und war Mitglied des “Landesjugendjazzorchester Schleswig-Holstein” und des “Bundesjazzorchesters” (Bujazzo) unter der Leitung von Peter Herbolzheimer.

Jörn arbeitet als erfolgreicher Komponist und Arrangeur für Jazz-Ensembles (z.B. NDR-Bigband, HR-Bigband, Fette Hupe Hannover, LJJO Schleswig-Holstein, Metropole Orchestra), Acappella-Ensembles und andere klassische Formationen. Er ist auch als Auftragsarrangeur für die Firma YAMAHA tätig. Zuletzt war er Finalist des Kompositionswettbewerbs des hessischen Rundfunks “Jazzpositions 2010″ und erhielt 2011 und 2013 das Kompositionsstipendium des Landes Niedersachsen. Im April 2012 wurde Jörns Programm „Stories untold“ für Jazzorchester unter seiner eigenen Leitung von der NDR-Bigband aufgeführt und aufgenommen. 2013 wurde Jörn als einer von acht Teilnehmern zum internationalen „Metropole Orkest Arrangers Workshop“ mit Vince Mendoza und Richard Bona nach Hilversum eingeladen und erhielt den Jazzförderpreis des Kulturforums Schleswig-Holstein.

Zusammen mit Timo Warnecke leitet Jörn die professionelle Bigband “Fette Hupe Hannover”, mit der er regelmäßig seine eigenen Kompositionen und die Musik international bekannter Gastkomponisten (z.B. Jürgen Friedrich, Niels Klein, Kalle Kalima, etc.) aufführt. 2015 erschien das erste Studioalbum  unter dem Titel “Fette Hupe & Jörn Marcussen-Wulff – Godchild” auf dem Schweizer Label Unit records mit seiner eigenen Musik.

Er ist Gründungsmitglied des “European Movement Jazz Orchestra” mit dem er unter anderem auf den internationalen Jazzfestivals von Ljubliana (Slowenien), Coimbra (Portugal), Zagreb (Kroatien) und Cairo (Ägypten) spielte und arbeitet außerdem mit seinem eigenen “JMW Quintett” sowie als Sideman für unterschiedlichste Produktionen von “Wir sind Helden” über Bühnenmusik am Schauspielhaus Hannover bis hin zu Ensembles aus dem Grenzbereich zwischen freier Improvisation und neuer Musik.

Seit 2014 ist er zudem künstlerischer Leiter des “Schools Out Jazz Orchestra”, der Förderbigband der Landeshauptstadt Hannover.

Neben seinen künstlerischen Projekten ist er als 2. Vorsitzender im Vorstand der Jazzmusikerinitiative Hannover aktiv und organisiert in diesem Rahmen u.a. die Jazzwoche Hannover mit.

“Jörn has a great feel for spacial gestures, unusual compositional ideas, quirky “heads” but crucially he creates an ensemble music sensitive to the individual, but aware of the bigger picture(…), just what jazz needs at this time.” (Barry Guy)
„Jörn entpuppt sich als musikalischer Querdenker, als jemand, der unverbrauchte Musik komponiert und dabei gern ausgelatschte Jazzpfade verlässt.“ (Neue Presse Hannover)
“Jörn Marcussen-Wulff is a talented composer/orchestrator who is finding his own voice in the world of large ensemble music. His tunes are full of surprises and interesting colors, with lots of room for improvisation and interplay.”
(Bob Mintzer)